Zum politikverschuldeten Impfchaos

am .

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,

Sicher haben Sie gehört, daß unser Ministerpräsident der Herzen vor 2 Tagen die Impfpriorisierung für nächste Woche aufgehoben hat (sozusagen Freibier für alle).

Heute habe ich erfahren, daß ich nächste Woche insgesamt 6 (!) Impfdosen für Erstimpfungen bekommen habe. In Worte: Sechs ! Den Kollegen hier im Großraum geht es übrigens genauso.

Vorher wurde  die Beschränkung für Astra Zeneca auf über 60 Jährige durch die Politik feierlich für beendet erklärt, obwohl das Robert-Koch-Institut immer noch die Empfehlung für über 60 Jährige aufrecht erhält. Das gleiche Dilemma sehen wir bei den Impfabständen: Die Politik sagt, Impfung nach 4-6 Wochen möglich, die Ständige Impfkommission rät, Astra Zeneca frühestens 9 Wochen nach der Erstimpfung nochmals zu verimpfen. Naja, ist ja auch egal, haben eh keinen Impfstoff.

Ich weiß ja, daß die Politiker in Vorwahlkampfzeiten oft ein seltsames Fieber befällt und dann plötzlich viel Unsinn geredet wird, vor allem ohne Absprache mit uns. Bisher konnten wir das mit hohem organisatorischen Aufwand in unserer Praxis kompensieren. Ob wir das in Zukunftnoch können, weiß ich nicht.

Ansonsten empfehle ich den Politikern die alte Weisheit von Dieter Nuhr: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fre..e halten.

Ein schönes Wochenende wünscht Ihnen

Dr. Thomas Sievert

Top informiert

Hausarzt Patienten Magazin
Die aktuelle Ausgabe finden Sie in unserem Wartezimmer

Direkter Kontakt

Dr. med. Thomas Sievert

Marktplatz 33
91710 Gunzenhausen

Tel: +49 9831 6839020
info@drsievert.com

Mitglied im

Bayerischen Hausärzteverband e.V.

Logo Bayerischer Hausärzteverband e.V.